Header Image - Briefmarkensammlerverein Trochtelfingen-Gammertingen e.V.

25 Articles

Philatelistischen Nachlass richtig vererben

Es ist unbestritten, dass die noch aktive Sammlerschaft sich zunehmend in einem hohen Alter befindet. Da ist es nur richtig und notwendig, sich rechtzeitig damit zu befassen, wem man die angesammelten Schätze nach seinem Ableben zukommen lassen will.

Das Auktionshaus Heinrich Köhler in Wiesbaden hat nun eine kleine DIN A4-Schrift mit Ratschlägen und einer ToDo-Liste herausgebracht. Diese Hilfe kann sich jedermann kostenlos beim Auktionshaus anfordern.

Die Frage der Vererbung ist sicher nicht nur wichtig für die Inhaber von Sammlungen, in denen Welt-Raritäten erhalten sind. Oft haben auch die Sammlungen von „Normal“-Sammlern einen Umfang, der es notwendig macht, sich rechtzeitig mit den Gegebenheiten beim Vererben auseinanderzusetzen. Schließlich möchte wohl jeder Philatelist mit Herzblut, dass seine Schätze nach dem Ableben in die richtigen Hände gelangen und weiter Freude bereiten können.

April, April!

by Henry Walter

Natürlich war die Eilmeldung vom 16.03.2022 nur ein Aprilscherz. Vorläufig ist von einer Zusammendruckausgabe bei der neuen Dauerserie „Die Welt der Briefe“ noch nirgends die Rede gewesen. Aber vielleicht wird aus dem Aprilscherz doch noch irgenwann mal Realität. Und sollte doch jemand darauf hereingefallen sein, so möge er mir doch deswegen nicht endlos böse sein.

EILMELDUNG: Zusammendruck bei der neuen Dauerserie „Welt der Briefe“

by Henry Walter

Die neue Dauerserie Welt der Briefe wird sehr interessant. Bisher sind bereits 9 Werte ausgegeben worden. Und die Vielfalt bei den Folienblättern, die bei verschiedenen Druckereien hergestellt wurden und anhand der Bildraster   unterschieden werden können, lassen Jägerfreude bei den Spezialisten aufkommen. Die Folienblätter, die bei den Filialen und Agenturen ausgegeben werden, tragen die Produktnummer beginnend mit 1523…, während sie bei den in den DHL-Shops erhältlichen Varianten mit 1620… beginnt. Das war ja auch schon so bei der Dauerserie Blumen so.

Was die Deutsche Post AG in Ihrer Broschüre POSTFRISCH bildlich schon angedeutet hat und was viele Sammler befürchtet haben, tritt aber nun ein. Es wurde ja schon festgestellt, dass die Markenbildnisse übergreifend gestaltet sind. Wie das einleuchtend zu verstehen ist, zeigt der Zusammendruck aller bisher erschienen Marken der Serie, den die Post pünktlich zum 01.04.2022 in einer limitierten Anzahl an die Schalter bringen wird.

Leider kann vorläufig nur der Entwurf abgebildet werden.

Die Sammler werden an dieser Ausgabe aufgrund der enthaltenen hohen Nominalen und dem daraus resultierenden Verkaufspreis von 12,25 € schwer zu schlucken haben. Immerhin aber ist es eine gefällige Zusammenstellung. Einzig der 5 Cent-Wert in der rechten unteren Ecke passt nicht so richtig dazu. Das ist aber nicht ganz schlimm, schließlich ist es ja nur ein Ergänzungswert.

Wer die Besonderheit trotz des hohen Einstandspreises sein Eigen nennen möchte, sollte sich am 01.04.2022 rechtzeitig darum bemühen. Aufgrund der Limitierung werden die Poststellen nur mit kleinen Liefermengen versorgt. Ein Nachdruck ist von der Deutschen Post AG nicht vorgesehen.