Header Image - Briefmarkensammlerverein Trochtelfingen-Gammertingen e.V.

Neuheiten vom 01.07.2021

by Henry Walter

Schon am ersten Tag des Monats Juli werden uns diese Neuheiten zum Kauf angeboten:

  • SoPwz-Serie „Himmelsereignisse“ mit  2 Werten: Motiv 1 „Gewitter“, Nominale  80 Cent, wird bei Bagel Security-Print GmbH in Mönchengladbach gedruckt. Motiv 2 „Superzelle“, Nominale 370 Cent, wird bei Joh. Enschedé Security Print in Haarlem/Niederlande gedruckt, beide als 10er Bogen nassklebend. Die Marken erscheinen mit Matrixcode, der aufgrund der verschiedenen Druckereien bei den Ausgaben auch unterschiedlich aussehen könnte. Das Motiv „Gewitter“ erscheint auch als Fb mit selbstklebenden Marken.
  • SoPwz-Serie „Leuchttürme“, Nominale 60 Cent, Motiv: Leuchtfeuer Tinsdal im 10er Bogen nassklebend. Diese Marke wird ohne Matrix-Code bei der Bundesdruckerei hergestellt.
  • SoPwz „100 Jahre AVUS“, Nominale 155 Cent. Die Ausgabe wird im 10er Bogen nassklebend mit Matrix-Code bei Joh. Enschedé in Haarlem gedruckt.

Es geht wieder los!

Wohlwissend, dass wir noch nicht ganz schrankenfrei unsere erste Aktivität nach Abklingen der Inzidenzzahlen durchführen können, haben wir für Sonntag, den 27.06. die Feuerstelle in Feldhausen für unser Grillfest gebucht. Ab ca. 10.30 Uhr wird aufgebaut. Wie gehabt, muss jeder Teilnehmer für seinen  Speisewunsch selbst sorgen, die Getränke werden vom Verein gestellt. Bitte achtet eigenständig darauf, welche Corona-Einschränkungen dann noch einzuhalten sind und bringt die entsprechenden Nachweise der Erfüllung mit. Alle sollen sich auf ein harmonisches und ungefährdetes Miteinander freuen können.

Deutsche Post AG plant Portoerhöhung

by Henry Walter

Die Deutsche Post AG möchte gerne ab 2022 Entgelte an die gegebene Situation anpassen. Nach Meinung eines Postsprechers sinken die Briefbeförderungen bei gleichbleibenden oder sogar steigenden Betriebskosten, wodurch logischerweise höhere Kosten auf die einzelne Briefsendung entfallen. Die Erhöhung der Entgelte muss von der Bundesnetzagentur genehmigt werden. Ein Antrag der Deutschen Post AG ist dort bereits eingegangen. Es ist derzeit allerdings nicht bekannt, ob von der geplanten Erhöhung nur Grundentgelte oder auch Zusatzleistungen betroffen sind.