Header Image - Briefmarkensammlerverein Trochtelfingen-Gammertingen e.V.
2 Articles

Hier werden in regelmäßigen Abständen die neuesten philatelistischen und numismatischen Produkte aus Deutschland vorgestellt. Dies beinhaltet auch Neuentdeckungen von Druckfehlern bei neuem Markenmaterial.


Neuheiten am 02.07.2020

by Henry Walter
  • SoPwz-Serie „Deutschland von oben“, Motiv: Freibad Witten, 2 Werte á 95 Cent, paarweise im 10er Bogen nassklebend. Eine Folienblatt-Ausgabe in selbstklebender Variante ist zu erwarten.
  • SoPwz-Serie „Leuchttürme“, Motiv: Leuchtturm Schleimünde, 60 Cent, 10er Bogen nassklebend. Auf die selbstklebende Markenboxausgabe wurde als Ergänzung bereits hingewiesen.
  • SoPwz „900 Jahre Stadt Freibung im Breisgau“, 80 Cent, 10er Bogen nassklebend
  • SoPwz „EU-Ratspräsidentschaft“, 80 Cent, 10er Bogen nassklebend

Druckzufälligkeiten

by Henry Walter
Druckzufälligkeiten

Wieder sind neue Druckauffälligkeiten zu vermelden. Alle vorgestellten Fehler sind auf jeder 27. Marke gefunden worden. Es wird zwar angeführt, auf welcher Rollengröße die Auffälligkeit entdeckt wurde. Da aber von der betroffenen „Rollenbahnspalte“ wohl nicht nur Rollen mit der angegebenen Stückzahl gewickelt werden, können die Fehler auch bei anderen Rollengrößen gefunden werden.

Bei der 10.000er Maxirolle des 28 Cent-Wertes „Tausendgüldenkraut“ (MiNr. 3094) wurde nachstehender Fehler gefunden:

blauer Punkt im rechten Rand unterhalb der oberen Blüte

Bei dem am 02.01.2020 verausgabten 30 Cent-Wert Taglilie sind zwei Fehler aufgefallen.

Bei der 5.000er Maxirolle entdeckt:

Unterhalb des rechten Blütenblattes ist ein auch ohne Lupe sichtbarer heller Fleck. Hier scheint ein Fehler des grünen Rasters vorzuliegen.
 

Die 10.000er Maxirolle zeigte diesen Fehler

Der Fehler besteht aus 3 farblich verschiedenen Punkten. Da die Farben in verschiedenen Druckwerken aufgebracht werden, wäre es schon ein extremer Zufall, wenn bei den betroffenen Farbwerken auf derselben Marke Farbspritzer entstanden wären, zumal bei keinen anderen Marken des geprüften Rollenabschnittes überhaupt Farbspritzer auftraten.

Will man diese Fehler in die Sammlung aufnehmen, wird man, wie eingangs erwähnt, bei der Suche alle Größen der Maxirollen einbeziehen müssen. Auf Belegen wird man wohl hauptsächlich bei der Versandart Dialogpost fündig, da die Nominale 30 Cent dafür ausgegeben wurde. Aber natürlich hatten auch Sammler die Bezugsmöglichkeit von Teilen einer Rolle und konnten diese Marken auf anderen Belegarten verkleben.