Header Image - Briefmarkensammlerverein Trochtelfingen-Gammertingen e.V.

10 Articles

Infla-Beleg von Trochtelfingen

Portoperiode vom 20.11.23 — 26.11.23.

Infla-Beleg — Fernbrief bis 20g — von Trochtelfingen, portorichtig frei gemacht mit 20 Milliarden (vierzig Marken der Freimarkenausgabe zu 500 Millionen). Der Brief wurde am 24.11.23 aufgegeben.
Besonderheit: Verwendung eines Briefes der Betriebsleitung der Hohenzoll. Landesbahn, Hechingen durch das Bürgermeisteramt Trochtelfingen.
Sammlung: Dr. Markus Kohler vorgestellt am TT: 20.10.2019

Verwendung eines Briefes der Betriebsleitung der Hohenzoll. Landesbahn, Hechingen durch das Bürgermeisteramt Trochtelfingen.
Sammlung: Dr. Markus Kohler vorgestellt am TT: 20.10.2019

Trochtelfinger Brief vom 7.8.1869

Paketbegleitbrief (Paketnummernzettel „642“) zu einer Kiste mit 35 Pfund und 6 Loth, gelaufen von Trochtelfingen nach Krauchenwies. Pro angefangenem Pfund waren 7/12 Kreuzer zu frankieren, so dass sich eine Taxe von 21 Kreuzer ergab, die als Mischfrankatur 3 Kreuzer und 18 Kreuzer des NDP verklebt wurden. Rückseitig findet sich der Ankunftsstempel von Sigmaringen mit rotem Taxvermerk von 2 Kreuzer Bestellgeld.
Vorgestellt am TT (20.10.2019)

Trochtelfinger Brief vom 19.3.1874

Auslagenbrief mit Registriernummer (Nro.5.) vom 19.3.1874, gelaufen von Trochtelfingen über Gammertingen nach Feldhausen, Der Kammerer zu Trochtelfingen (Pfarrer Sauter) zog via Nachnahme 8 Gulden 43 Kreuzer ein. Hierzu musste die Fahrpost-Mindesttaxe von 7 Kreuzer zuzüglich 1 Kreuzer pro angefangenem Gulden frei gemacht werden. Hierzu wurde der Brief mit einer Mischfrankatur 7 Kreuzer und 9 Kreuzer jeweils „Kleines Brustschild“ verklebt.
Vorgestellt am TT (15.09.2019)